Beiträge von Königsbau

    Wahrlich eine Augenweide. München ist, bezogen auf die Erlebbarkeit des historischen Stadtbilds, mein Favorit unter den deutschen Millionenstädten. Ich mag auch sehr gern die Krimiserien die in München spielen, die Stadt eignet sich ideal als Kulisse. Zur Zeit schaue ich alte Folgen von "Der Alte" mit Siegfried Lowitz. Viel Lokalkolorit.

    Tübinger Straße, 1901. Die meisten Gebäude existieren noch heute, Ausnahme die Eckbebauung zur Christophstraße, die im Hintergrund rechts einmündet. Im Vordergrund kreuzt die Sophienstraße. In dem linken Eckhaus bzw. hinter dessen erhaltener Fassade befindet sich heute das Einkaufszentrum Gerber. Das Gebäude mit der Kuppel am Ende der Straße (eigentlich ist es ihr Anfang, Tübinger Straße 1) habe ich im Strang "Historische Architektur in Stuttgart" bereits gezeigt. Die Straßenbahn verkehrt hier heute nicht mehr, stattdessen ist die Tübinger Straße ein "Shared Space", in dem Fußgänger, Radfahrer und Autos gleichberechtigt sein sollen. Keine Ahnung was aus diesem Experiment langfristig wird.


    y4mYq06YJrQJxfJ03j7_JjwckSSQ9xOr4Da6n05oUFU5eBCHxa51fQY7aLz7k4vqF4wx8N3ttb17EZt_Iyzp8cnRS_nAJIqr2gmV_9aooWUy7jp38szkTBqlRkDCbGMnDUELaYjticiWp8aGJ1UZNiwa0yo-BMSgJtRoBr8Bbs46ll_52V0nptNRbZZ-P7bNfU11d0WBs7mbXGD5dCIGFNQQA?width=872&height=1088&cropmode=none

    Eine seltene Farbaufnahme, entstanden wohl um 1940. Im Vergleich zu heute hat sich auf den ersten Blick wenig verändert. Der Rathausturm (hier links im Bild neben der Stiftskirche) existiert nicht mehr in dieser Form. Auch die Baumreihe zwischen Königsbau und Schlossplatz wurde nach dem Krieg beseitigt. Die Straßenbahn nimmt die Kurve von der Planie in die Königstraße, diese oberirdische Strecke gibt es heute nicht mehr. Dahinter die Rückseite des Prinzenbaus am Schillerplatz und das in meinem letzten Beitrag bereits gezeigte Bankgebäude, beides erhalten. Das Gebäude rechts im Bild mit dem hohen gewölbten Dach ist der Salamander-Bau, seine Fassade wurde vor ein paar Jahren "kritisch" rekonstruiert.


    y4mcUrccPSuhKhGsNLznVOMY60dFEeVgWfbP1KxaPNN3eWcG52Ghu-Ew_10VXxCVngMHU1J5GYgDdtVPlTeFQto2CUffSsgul1gw5QXTEYkUEX7ZNMrVBBJh1UdJtR8WJu9ff5ZI33XYLzNUjUpgZ-VZNnhBfvC1ltaCm5AP0eM2yMfkD31zkzor96PSPHJ4XsibRYUBM_GqwmQBcf_WNzXUg?width=1052&height=1516&cropmode=none

    Dies soll ein Hilfethread werden. Gesucht werden Gebäude oder Orte anhand von Bildausschnitten oder sonstigen Dokumenten. Jeder kann sich an der Suche beteiligen. Bitte nicht verwechseln mit dem thread „Bilderquiz“, bei dem die Lösung dem Fragesteller ja bereits bekannt ist.
    Den Anfang mache ich mit diesem Ausschnitt. Mich würde interessieren, um welches Gebäude es sich hier wohl handeln könnte. Wer kann helfen?


    y4mvtbCwtTH2Zli0H14zI8dHryIDnR9Mfwm_cGZ5rNDJjTexlEVtyxZwtemQ6QUdTogNtekKcvVZaRAojG5uu7563VGqZWs7QCX8bPiYpYKo12ZBnRdw5ofsVRZ2l80SfbLAAKMLedNEFlw20b25hwRBGB0CSwKZVBx0W08NkCcz-4xK0rgIAhr6h_G3u1sAU3eAUcR6ciwxqgI-7g7THQNyQ?width=828&height=718&cropmode=none

    Aktueller Stand scheint mir, dass die ganze Sache im Sand verlaufen ist. Die verlinkten Artikel sind ja immerhin zwei Jahre alt, seither hört man nichts mehr von dem Thema.

    Die Bautätigkeit war während der Gründerzeit in Stuttgart enorm, allerdings entstanden dabei keine Prachtstraßen wie in Berlin, München oder Frankfurt, dafür ausgedehnte Wohnviertel wie der heutige Stuttgarter Westen. Besonders die Königstraße hatte ein deutlich großstädtisches Erscheinungsbild mit stattlichen, repräsentativen Geschäftshäusern zu bieten, jedoch in der Opulenz und Qualität auch nicht vergleichbar z.B. mit der Frankfurter Kaiserstraße. Auch die Wohnhäuser, zumeist 4- oder 5stöckig, reichen hinsichtlich des Aufwands der Fassadengestaltung in der Mehrzahl nicht an die genannten anderen Städte heran, es ging schon damals einfach schwäbisch-bescheidener zu. Eine weitere Stuttgarter Eigenart kam hinzu: Die meisten Straßenzüge wurden nicht durchgängig sondern immer mit einer Abstandsfläche zwischen den Gebäuden errichtet, dem sogenannten "Bauwich". Daher fehlt in Stuttgart zumeist die eindrucksvolle Ensemblewirkung geschlossener gründerzeitlicher Häuserreihen, die wir aus anderen Städten kennen.

    Stuttgart hatte zur Jahrhundertwende auch deutlich weniger Einwohner als die Metropolen heutiger vergleichbarer Größenordnung wie Frankfurt oder Leipzig. Aufgeholt bzw. überholt hat die Stadt diese erst in der Nachkriegszeit, von der Stuttgart heute städtebaulich geprägt ist. Eigentlich erscheint Stuttgart in seinen innerstädtischen Ausmaßen auch heute noch eher wie eine 300.000 Einwohner-Stadt, die tatsächlich doppelt so hohe Einwohnerzahl erklärt sich auch durch zahlreiche Eingemeindungen.