Beiträge von Niederländer

    Wir verlassen jetzt die Wallstraße, um uns jetzt endlich mal die eigentliche Altstadt anzuschauen - erstens noch einmal der auch hier immer noch klar erkennbare Graben zwischen Wallstraße und Stadtmauer, Blick gen Nordwesten:

    DSCN8415_resultaat.jpg


    In der Altstadt angekommen fällt dann zuerst dieses absolut verrückte Fachwerkhäuschen auf!

    DSCN8417_resultaat.jpg


    Es ist Teil des bekannten Gebäudes am Cours Unterlinden, welches das Weingut Joseph Freudenreich beherbergt:

    DSCN8418_resultaat.jpg


    Der Blick zur Grand Rue (die Hauptstraße des Städtchens), gen Südwesten:


    Und auch noch der Blick in einen Hinterhof am Cours Unterlinden (rechts nochmal das Weingut Freudenreich):

    Wir sind hier bereits am ehemaligen Westtor angekommen - links davon sehen wir einen der wenigen vollständig erhalten gebliebenen mittelalterlichen Bauten des Städtchens (offenbar Teil der ehem. Stadtmauer):

    DSCN8390_resultaat.jpg


    Der Blick zurück, gen Südwesten - links der Graben, rechts die Wallstraße:

    DSCN8391_resultaat.jpg


    Nochmal der mittelalterliche Steinbau:

    DSCN8392_resultaat.jpg


    Und es geht wieder weiter, immer noch über die Rue du Rempart/Wallstraße (Blick gen Nordosten):

    DSCN8393_resultaat.jpg


    DSCN8394_resultaat.jpg

    Wie malerisch!

    DSCN8374_resultaat.jpg


    DSCN8376_resultaat.jpg


    Ein kleiner Durchblick zur Kirche (gen Nordosten):

    DSCN8377_resultaat.jpg


    Und schon taucht da die nächste Straßenkrümmung auf (Blick gen Nordwesten):

    DSCN8378_resultaat.jpg


    Etwas weiter nordwestlich befindet sich dieses "Loch" in der stadtseitigen Bebauung dieser Straße - hier ist der Blick zum Graben und zur Stadtmauer also ausnahmsweise mal frei (siehe rechts, Blick gen Nordwesten):

    DSCN8379_resultaat.jpg

    Wieder etwas weiter westlich sieht's dann so aus:

    DSCN8361_resultaat.jpg


    DSCN8362_resultaat.jpg


    Schauen wir auch mal kurz, wie es im Graben zwischen Stadtmauer (links) und Wall aussieht (Blick gen Osten):

    DSCN8364_resultaat.jpg


    Der Blick hoch zum Wall (also zurück zur Rue du Rempart, gen Süden):

    DSCN8365_resultaat.jpg


    Und schon geht's wieder weiter (Blick zurück, gen Osten):

    DSCN8366_resultaat.jpg

    Fangen wir an mit dem wohl bekanntesten Postkartenmotiv des Städtchens (Rue du Rempart, Blick gen Südwesten):

    DSCN8351_resultaat.jpg


    Das Fachwerk stammt hier meist aus dem 17. Jahrhundert:

    DSCN8352_resultaat.jpg


    Wir folgen jetzt einfach die Rue du Rempart, die ab dem 16. Jahrhundert auf der ehemaligen Wallanlage außerhalb der Stadtmauer errichtet worden ist, und deshalb auch um die ganze Altstadt herum verläuft. Die Straße ist nahezu vollständig erhalten geblieben und zählt zu den wohl großartigsten Fachwerkensembles überhaupt!

    DSCN8353_resultaat.jpg


    Ein kleiner Durchblick:

    DSCN8354_resultaat.jpg


    Und auch der Blick zurück, gen Nordosten:

    DSCN8355_resultaat.jpg

    Die oben genannte Brücke führt über den Logelbach, die hier -ausnahmsweise- mal wieder sichtbar ist, und wie!

    DSCN9380_resultaat.jpg


    Es geht wieder weiter - hier die Rue des Boulangers, Blick gen Südosten:

    DSCN9381_resultaat.jpg


    Jetzt noch die Rue des Têtes, Blick gen Nordosten:

    DSCN9382_resultaat.jpg


    Die Straße ist nach dem berühmten Maison des Têtes/Häupterhaus, das Haus mit dem wohl schönsten Renaissancegiebel der Stadt, benannt:

    DSCN9383_resultaat.jpg


    Schon sind wir am nordöstlichen Ende der Rue des Têtes angekommen:

    DSCN9384_resultaat.jpg


    Zum Schluss auch noch ein Bild des Unterlindenklosters (heute besser bekannt als Unterlinden-Museum):

    DSCN9385_resultaat.jpg


    Und das war's dann auch schon aus Colmar - leider reichte die Zeit nicht mehr für die "Randgebiete" der Altstadt, wo es auch noch so einiges zu entdecken gibt. Ergänzungen sind also sehr wilkommen!

    Ein letzter Blick zurück:

    DSCN9373_resultaat.jpg


    DSCN9374_resultaat.jpg


    DSCN9375_resultaat.jpg


    Und das war's schon aus dem richtig großartigen Teil der Altstadt. In der Westlichen Altstadt gibt's vereinzelt aber auch noch einige wirklich tolle Ecken, die wir uns jetzt auch noch mal kurz anschauen werden. Fangen wir an mit diesen spätmittelalterlichen Fachwerkbauten an der Rue des Serruriers:

    DSCN9376_resultaat.jpg


    Blick in die Rue Saint-Nicolas, gen Nordosten - auch hier gibt's noch genügend mittelalterlicher Substanz (beachte aber vor allem die kleine Brücke im Vordergrund!):

    DSCN9377_resultaat.jpg