Dortmund (Allgemeines)

  • Der Dortmunder Hafen ist eine der grössten Logistikdrehscheiben Europas. In den kommenden Jahren soll das Hafengebiet eine stärkere Durchmischung erfahren. Cafés, Büros und Anreize für Start-up Unternehmen sollen das Areal beleben. Hierbei wird auch historische Industriearchitektur saniert.


    Zitat

    In dem ehemaligen Lager- und Silogebäude soll ein Gründungs- und Innovationscampus realisiert werden. Gründer und Start-ups können sich hier beraten lassen, außerdem werden Büros, Arbeits- und Freizeitmöglichkeiten sowie Gastronomie entstehen. Äußerlich soll der industrielle Charakter des Gebäudeensembles weitgehend gewahrt werden. Auch die Getreidesilos – im Eventbereich als Deckenelemente sichtbar – und Anlieferungsrampen bleiben als historische Relikte erhalten. Diese lassen sich vor allem im gastronomischen Bereich in den Entwurf integrieren, so die Architekten.


    Noch mehr Leben am Hafen - Gerber Architekten planen in Dortmund