Mittelheim (Stadt Oestrich-Winkel, Galerie)

  • Oestrich-Winkel ist die nächste Gemeinde des Rheingaus, die hier eine Galerie bekommt. Im Grunde besteht die Gemeinde aus 3 Ortsteilen, die sich mehr oder weniger zusammengewachsen haben Oestrich, Winkel und Mittelheim. Darüber hinaus gehört Hallgarten (nicht besichtigt) noch zur 12.000 Einwohner Gemeinde, die sich sogar Stadt nennen darf seit der Fusion 1972. Daneben befindet sich nördlich von der Ortschaft das berühmte Schloss Vollrads in den Weinbergen!


    Beginnen wir mit Mittelheim. In der Mitte,.zwischen Oestrich und Winkel gelegen, daher auch der Name. Erstmals wurde der Ort 1292 erwähnt. Damals gehörte auch Mittelheim zu Kurmainz 1386 trennt Erzbischof Adolf I. von Nassau Mittelheim als selbständige Gemeinde von Oestrich ab. 1803 ging das Dorf an Nassau-Usingen und gehörte zur Zeit des Herzogtums Nassau zum Amt Eltville. 1867 zuu Preußen.


    Zunächst befinden sich historistische Häuser an der Hauptstraße, teilweise mit Zierfachwerk:





    An der Ecke zum Rathausplatz, befindet sich das namensgebende alte Rathaus, ein steinernder, spätgotischer Bau von 1504.Die Giebel sind weiß getüncht wie bei der Kirche von Hattenheim oder bei manchen Bauten von Eltville, die wir schon gesehen haben:







    Rheinbgaustr. 121, dendrodatiert von 1613-15:


  • Zurück zur Hauptstraße. Der Reitz’sche Hof aus dem 16. Jh. mit prächtigen Renaissancegiebel:


    IMG_20171017_103205.jpg


    Und einer Sonnenuhr:


    IMG_20171017_103215.jpg


    IMG_20171017_103230.jpg


    Anbau aus der Barockzeit:


    IMG_20171017_103243.jpg


    IMG_20171017_103239.jpg




    Nun verlassen wirauch schon Mittelheim und gehen die Hauptstraße weiter zum mitlerweile zusammengewachsenen Ortsteil Winkel:


    Nr.139 von 1815:

    IMG_20171017_103341.jpg