Greding (Allgemeines)

  • Auf die gute gleich die schlechte Meldung:
    anscheinend wurde eines der Häuser in der nähe des Fürstentors abgerissen, bin mir aber nicht sicher welches; ich weiß es nur vom Hörensagen; sobald ich näheres weiß werde ich es posten;

    Teil 5 die restlichen Aufnahmen
    img_3063i21f.jpg
    im O geht es durch das Fürsten- oder Beilngrieser Tor wieder aus dem Städtchen hinaus


    Der Neubau:

    tysy_IMG_20190810_1001375.jpg


    Auf den ersten Blick nicht der schlechteste Ersatzbau. Auf den zweiten Blick sind aber doch einige Mängel zu erkennen: sehr unruhige Dachlandschaft, Zink statt Kupfer, furchtbarer Eingang zur Apotheke, der steinerne Sockel wirkt auch unglücklich, die Abdeckungen der Lüfterausgänge (?) auf der Seite, viel zu perfekter Putz und Farbauftrag, und wie immer die Fenster... hmm naja...

  • Deine Kritikpunkte teile ich, ausser die Wahl von Zink anstatt Kupfer. Ich sehe hier kein Problem, da ja schon seit Jahrhunderten neben Kupfer auch Eisenblech verwendet wurde, das dann gestrichen wurde. Titanzinkblech hat den Vorteil, dass es gestrichen werden kann. Die Schwarzfärbung des Kupfers finde ich nicht überall passend.


    Ganz schlimm und billig in der Ausführung sind die Dachgauben!