Afghanistan (Allgemeines)

  • 1. Der Wiederaufbau des Darul-Aman-Palastes schreitet voran.


    Opinion divided as war-scarred Kabul palace restored | Asia | Al Jazeera


    2. Aus finanziellen Gründen konnte mit dem Wiederaufbau des Tajbeg-Palastes noch nicht begonnen werden.


    Tajbeg Palace – Kabul, Afghanistan - Atlas Obscura


    Der Palast hat eine bewegte Geschichte, wie der Artikel schildert:

    Zitat

    Tajbeg became home to the Soviet Army 40th Division, then the following communist government, until Mujahideen factions, upon their taking of Kabul in 1992, used Tajbeg as their spiritual home. When the Taliban installed itself as the ruling party they used Tajbeg’s ornate windows and balconies as public execution posts.

    3. Dafür wurde für 15 Millionen US-Dollar der mondäne Paghman-Palast als Veranstaltungsort neu errichtet:


    Paghman palace: A castle on the hills | Afghan Zariza


    4. Zuletzt. Ein aktuelle Rettungsaktion betraf das Minarett von Jam aus dem Jahr 1190, das vom Hochwasser eines nahe gelegenen Flusses bedroht war. Hunderte Arbeiter sollen unter Anleitung der Regierung teils barfuß mit Schaufeln versucht haben, das Hochwasser umzuleiten, um das akut gefährdete Gebäude zu retten. Offenbar fiel einigen Taliban mit Erbsenhirn nichts anderes ein, als einige Kontrollpunkte anzugreifen, 18 Sicherheitskräfte zu töten und den Zugang zur historischen Städte zu unterbrechen.


    After Centuries Of Neglect, Afghanistan's Historic Minaret Under Threat From Taliban

  • Offenbar ist der Darul-Aman-Palast nun bereits zu 90% fertig rekonstruiert. Er soll ein Nationalmuseum beherbergen. Da können sich mal die hiesigen Bauherren in Berlin eine Scheibe abschneiden...


    Zwei aktuelle Links (im Zweiten ein Videobeitrag, in dem der Palast aktuell zu sehen ist):


    Afghanistan- Renovation of Darul Aman Palace Almost Complete | MENAFN.COM


    Restoring The Ruins Of Afghanistan's Pockmarked Palace


    Offenbar wird auch bereits am Wiederaufbau des in der Nähe befindlichen Tajbeg-Palastes, des Palastes der Königin, gearbeitet.

  • Nachdem der Darul-Aman-Palast letztes Jahr eröffnet wurde, steht nun wohl der nahe Tajbeg-Palast vor seiner Fertigstellung. Trotz seines eigentlich unafghanischen, europäischen Aussehens (Darul-Aman hat für mich durch die Kuppeln einen leicht orientalischeren Touch) und die beiden ungleichen Seitenabschlüsse ist es für mich ein wunderschönes Gebäude. Eine Art französisches Palais in Kabul. Zudem landschaftlich sehr reizvoll auf einem Hügel platziert. :daumenoben:



    Ein brandneues Video:


  • Sehr schön, danke für die Information! Aber wie der Handwerker da bei min 2:35 ungesichert in größer Höhe auf dem windigen Brett sitzt, ist schon beängstigend :blink:

    "An Sehenswürdigkeiten, die bloß das Auge erfreuen, ist ja diese Stadt so überreich. Ihre Straßen sind mit Kultur gepflastert, während die Straßen anderer Städte bereits mit Asphalt gepflastert sind. Die Vergangenheit reicht in die Gegenwart hinein, und daraus erklärt sich die bekannte Wiener Unpünktlichkeit. (...) In der Vergangenheit sind wir den andern Völkern weit voraus."

    Karl Kraus