• Erfreuliches aus der Wartburgstadt: Das historische Gebäude am Frauenplan 31 wird derzeit von der Privateigentümerin saniert (kein Foto). Der Frauenplan gehörte zu den Altstadtgebieten Eisenachs, welche stark in Mitleidenschaft gezogen wurden.


    Zitat

    Ingrid Pfeiffer ist froh darüber, dass die historische Häuserzeile, die den südlichen Frauenplan begrenzt, erhalten bleibt. Der Förderkreis habe ein ähnliches „Häuschen“ in der Lutherstraße saniert. „Das macht viel Kopfzerbrechen, aber es ist ein altes Stück Eisenach“, so die Vereinsvorsitzende. Der Förderkreis hatte die Idee zu „Zentral-Genial“ und holte verschiedene Partner ins Boot, darunter die Wartburg-Sparkasse, die die Aufwandsentschädigungen für die Architekten bezahlt.


    Sanierung des Gebäudes am Frauenplan 31 in Eisenach beginnt