Görlitz - Altstadt (Galerie)

  • Kränzelstraße


    goerlitz-altstadt-10.jpg


    Beginnen wir an der Einmündung der Kränzelstraße zur Jacob-Böhme-Straße/ Bergstraße:


    Kränzelstraße Ecke Jacob-Böhme-Straße ist ein Bau der Gründerzeit, errichtet auf dem Verlauf der 1839 abgetragenen mittelalterlichen Stadtbefestigung.

    IMG_0656_ANo.JPG


    Gegenüber befindet sich Kränzelstraße 35...

    IMG_0658_ANo.JPG


    ...an dessen Grundstücksmauer sich der Eingang zur Ochsenbastei befindet.

    IMG_0657_ANo.JPG


    Werfen wir also ein Blick in die Kränzelstraße in Richtung Handwerk/ Neißstraße.

    IMG_0659_ANo.JPG


    IMG_0660_ANo.JPG

    „Die Architektur ist die Fortsetzung der Natur in ihrer konstruktiven Tätigkeit.“

    Karl Friedrich Schinkel

  • Kränzelstraße 34

    IMG_0662_ANo.JPG


    Das ist nicht nur Deko, sie funktioniert einwandfrei.

    IMG_0663_ANo.JPG


    Kränzelstraße 33 besitzt noch Reste einer Fassadenbemalung.

    IMG_0664_ANo.JPG


    Gegenüber von Nr.33 befindet sich Kränzelstraße 1

    IMG_0661_ANo.JPG


    Kränzelstraße 4. Was drauf steht ist auch drin.

    IMG_0666_ANo.JPG

    „Die Architektur ist die Fortsetzung der Natur in ihrer konstruktiven Tätigkeit.“

    Karl Friedrich Schinkel

  • Nun ein Sprung zur Kreuzung Handwerk mit Blick weiter Richtung Neißstraße.

    IMG_0667_ANo.JPG


    Noch kurz ein Blick zurück...

    IMG_0669_ANo.JPG


    ...und weiter geht es mit Kränzelstraße 27.

    IMG_0668_ANo.JPG


    Kränzelstraße 7

    IMG_0670_ANo.JPG


    Kränzelstraße 22/23 verengt die Straße deutlich, sodass sie zur Neißestraße hin zur Kränzelgasse wird.

    IMG_0671_ANo.JPG

    „Die Architektur ist die Fortsetzung der Natur in ihrer konstruktiven Tätigkeit.“

    Karl Friedrich Schinkel

  • Blick in die "Kränzelgasse"

    IMG_0673_ANo.JPG


    IMG_0674_ANo.JPG


    Zur linken Seite steht nicht mehr viel von der Bebauung. Hat aber auch durchaus seinen Charme.

    IMG_0675_ANo.JPG


    Gegenüber: Kränzelstraße 21

    IMG_0676_ANo.JPG


    19

    IMG_0677_ANo.JPG


    18

    IMG_0678_ANo.JPG


    Abschließender Blick zurück

    IMG_0679_ANo.JPG

    „Die Architektur ist die Fortsetzung der Natur in ihrer konstruktiven Tätigkeit.“

    Karl Friedrich Schinkel

  • Handwerk & Bäckerstraße


    goerlitz-altstadt-11.jpg

    Wir beginnen an der Einmündung vom Handwerk in die Kränzelstraße.


    Handwerk mit Blick Richtung Weberstraße. Am Ende dieser sieht man die ersten Häuser der Bäckerstraße und dahinter die Turmspitze der Dreifaltigkeitskirche.

    IMG_0513.JPG


    Andere Blickrichtung, Kränzelstraße Ecke Handwerk.

    IMG_0516.JPG


    Handwerk 10

    IMG_0515.JPG


    Handwerk 7

    IMG_0519.JPG

    „Die Architektur ist die Fortsetzung der Natur in ihrer konstruktiven Tätigkeit.“

    Karl Friedrich Schinkel

  • Handwerk 17


    Zwischen Handwerk 18 und 20 gibt es keine 19 mehr. Wann und wie diese Lücke wohl geschlossen wird?


    Handwerk 20


    Handwerk 21

    „Die Architektur ist die Fortsetzung der Natur in ihrer konstruktiven Tätigkeit.“

    Karl Friedrich Schinkel

  • Handwerk 22, Detail Wappen.


    Gegenüber Handwerk 2...


    ...und Handwerk 1


    Nochmal komplett mit Blick in Richtung Kränzelstraße.


    „Die Architektur ist die Fortsetzung der Natur in ihrer konstruktiven Tätigkeit.“

    Karl Friedrich Schinkel

  • Weberstraße Ecke Bäckerstraße


    Bäckerstraße 6, das Bäckerinnungshaus, rechts daneben Fischmarkt 1.


    Gegenüber klafft wieder eine Lücke. Parkplatz des Schlesischen Museums und Rückseite des selbigen.



    Eingang Schlesisches Museum Fischmarkt/ Bäckerstraße

    „Die Architektur ist die Fortsetzung der Natur in ihrer konstruktiven Tätigkeit.“

    Karl Friedrich Schinkel

  • Krischelstraße & Weberstraße


    goerlitz-altstadt-12.jpg


    Die Krischelstraße ist nach einem Brand im 18.Jahrhundert überweigend klassizistisch geprägt.


    Fassade Krischelstraße 2.


    Krischelstraße 3 und 4. Rechts Haus Nr.5 Krischelstraße Ecke Weberstraße.


    Hier komplett...


    und gegenüber Krischelstraße 7

    „Die Architektur ist die Fortsetzung der Natur in ihrer konstruktiven Tätigkeit.“

    Karl Friedrich Schinkel

  • Krischelstraße 9


    10, 11 und 12


    13 und 14


    Blick in Richtung Fischmarkt. Hinten die Grundschule Innenstadt (Fischmarktschule)

    „Die Architektur ist die Fortsetzung der Natur in ihrer konstruktiven Tätigkeit.“

    Karl Friedrich Schinkel

  • Nun zur Weberstraße. Haus Weberstraße 11, Ecke Jacob-Böhme-Straße.


    Weberstraße 10



    Weberstraße 9

    „Die Architektur ist die Fortsetzung der Natur in ihrer konstruktiven Tätigkeit.“

    Karl Friedrich Schinkel

  • Blick auf Höhe Krischelstraße Richtung Untermarkt.


    Weberstraße 15


    Weberstraße 16 und 17


    Ein Blick zurück Richtung Elisabethplatz

    „Die Architektur ist die Fortsetzung der Natur in ihrer konstruktiven Tätigkeit.“

    Karl Friedrich Schinkel


  • Nochmal das Haus Handwerk Ecke Weberstraße von der Weberstraße aus


    Richtung Untermarkt. Das Barockhaus (Neißestraße 30) und Weberstraße 2


    Und nochmal direkt mit Blick auf den Braunen Hirsch am Untermarkt.

    „Die Architektur ist die Fortsetzung der Natur in ihrer konstruktiven Tätigkeit.“

    Karl Friedrich Schinkel