Arlon (Luxemburg, Galerie)

  • Zugegebenermaßen ist die Geschichte der Stadt Arel oder Arlon spannender als die Stadt selbst - die hat eher wenig zu bieten und wirkte irgendwie typisch für den französischsprachigen Teil Belgiens wie eine seltsame Mischung aus wirklich schön und häßlich bis verfallen (am extremsten ist mir das in Lüttich aufgefallen).


    Die verwickelte Geschichte der Stadt beschreibt die Wikipedia, dort sind auch die beiden Kirchen St. Martin und St. Donat abgebildet, die ich fotografiert hatte. Letzere liegt schön auf einem Hügel im Zentrum, wirklich viele Fotos habe ich nicht aufgenommen, es gab kaum etwas herausragendes zu sehen.









  • Ist Belgien so am Sand?

    Belgien nicht - der französischsprachige Süden mit seinen Strukturproblemen (Schwerindustrie im Niedergang) jedoch schon.


    Meine Fotos sind schon von 2007, damals war die Arbeitslosigkeit noch viel höher, in Städten wie Lüttich (eine sehr seltsame Mischung aus großartig und abscheulich) und Charleroi (einfach nur noch häßlich und heruntergekommen) lag die Quote bei über 30 %.


    Heute scheint man den Strukturwandel im Griff zu haben und auch einen gewissen Aufschwung feststellen zu können - ich hänge mal eine PDF mit Infos an.


    Ich denke, eine Galerie zu Lüttich wäre spannend, allerdings sind meine aktuellsten Fotos da auch von 2011.

  • silesien


    Doch, auch in Flandern wirken viele Staedte eher verwahrlost (siehe etwa die Staedte zwischen Loewen und Maastricht), und auch in der Wallonie gibt es einige sehr schoene Staedte (Tournai, Mons, Namur).


    Von Luettich habe ich auch einige Bilder - wirklich eine bemerkenswerte Stadt, die teilweise sehr schoen, und teilweise auch sehr haesslich ist.

  • In Lüttich war ich vor 15, 20 Jahren mal. Ich fand es schockierend, wie viele Straßen völlig zerrupft aussahen, weil man immer mal zwischendrin die sagenhaften Jugendstil-6Geschosser abriß und durch meist öde "moderne" 9Geschosser ersetzte. Es muß mal eine ziemliche Jugendstil-Stadt gewesen sein, mit sehr bemerkenswerten Bauten. Warum man nicht bestimmte Viertel oder Straßen gesamt verdichtet hat (d.h. mit höheren neuen Gebäuden gebaut), sondern so eine Zerrupferei zuließ, bleibt wohl ein speziell belgisches Verwaltungsgeheimnis...

  • Zum Glück werden in Lüttich die schönsten Straßen der Altstadt jetzt endlich renoviert. Vor allem aus der vor 5 Jahren noch völlig heruntergekommenen Gasse "En Neuvice" (die älteste Straße der Stadt, die einst die Hauptverbindung zwischen Marktplatz und Altstadtbrucke darstellte) ist jetzt schon ein wahres Schmuckstück geworden!

  • silesien sind ja sehr interessante Bilder von Völklingen an der Saar! Die sind aber in der Tat uralt. Es hat sich mitlerweile sehr viel getan zum Positiven wie Negativen. Zb im ersten Bild wurden fast alle Häuser saniert, und links die Kiste mit 70er Jahre Elementen(Hortenkacheln) weggerissen. Das ehem. Areal von Kaufhof ist komplett abgerissen wurden was die anderen Bilder zeigen siehe hier: Völklingen - Saarland - Architectura Pro Homine


    Habe viele Bilder vom doch sehr interessanten Jugendstilerbe der Stadt vor ein paar Monaten gemacht. Doch leider habe ich fast gar keine Freizeit mehr, seitdem ich das neue Architekturstudium begonnen habe:weinen: